Kurze Auszeit vom Alltag

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

[Anzeige]

Seit Ende letztes Jahr bin ich ein Freizeittester bei Regiondo, doch aufgrund sehr knapper Freizeit bin ich bisher nicht wirklich dazu gekommen ein aktuelles Angebot zu nutzen. Bei langen Arbeitstagen hat man abends nicht wirklich die Lust und auch den Elan noch irgendetwas zu unternehmen. Man will einfach nur noch in die Waagerechte und seine Ruhe.

Dieses Wochenende jedoch passte zeitlich alles. Wohl aber auch, weil das ausgewählte Angebot etwas mit Wellness, mit Abschalten und Erholung zu tun hat und auch sehr positive Öffnungszeiten hat. Genauer gesagt werden wir uns eine traditionelle thailändische Massage gönnen, eine ganze Stunde lang. Und da täglich bis 22 Uhr und das sogar sonntags (!) Termine zur Verfügung stehen, schaffen wir es diesmal ganz bequem. 🙂

Für unseren kleinen Ausflug sind wir nach Langenfeld gefahren, im Thaimassage-Studio Langenfeld genossen wir dann unsere gebuchte Massage. Für den Besuch haben wir einfach das ausgedruckte Regiondo-Ticket mitgenommen und den Termin zuvor telefonisch vereinbart. Die Termine kann man ebenfalls per Email bzw. online abmachen.

Der Kauf der Regiondo-Tickets geht ganz einfach. Ihr sucht euch einfach ein passendes Angebot aus und legt den Gutschein in den Warenkorb. Oft könnt ihr auch direkt verschiedene Varianten auswählen, z.b. die Massageart, die Massagelänge usw. und auch die Stückzahl. Habt ihr euren Einkauf zusammen, gehts zum Warenkorb und an die Bezahlung. Diese ist entweder direkt per Paypal möglich, oder ihr legt ein Kundenkonto an (auch Einloggen mit Facebookdaten ist möglich) oder loggt euch ein.

Bezahlen könnt ihr Banküberweisung (Ticket nach Geldeingang!), Kreditkarte, sofortüberweisung.de und Paypal. Wenn ihr einen Gutschein einlösen wollt, nutzt den normalen Ablauf und nicht den kurzen Weg direkt über Paypal. Ihr könnt später trotzdem damit ganz bequem zahlen.

Die gekauften Tickets könnt ihr ganz bequem und schnell direkt am heimischen Rechner ausdrucken oder euch per Post zusenden lassen. Selbstverständlich könnt ihr den Gutschein dann auch verschenken und dafür sogar eine tolle Geschenkbox erstehen. Da wir unsere Tickets selbst verwendet haben, ist die Emailauslieferung für uns perfekt gewesen. Zudem war sie auch gratis. 🙂

Der Termin wird laut Tickets per Email vereinbart, es geht aber auch telefonisch im gewünschten Studio. So hatte ich nämlich unseren Termin am Folgetag des Kaufs abgeklärt.

Heute Nachmittag war es dann soweit, nach ausgibigem Ausschlafen, Frühstück und rumfaulenzen fuhren wir nach Langenfeld und trafen dort zum vereinbarten Termin ein. Leider wurde die Gutscheinaktion bei Regiondo wohl nur vom Chef der Firma vereinbart und die Information noch nicht an alle Mitarbeiter in den verschiedenen Studios (insgesamt 8 in unserer Nähe) weitergegeben. So konnte man zunächst nichts mit den ausgedruckten Tickets angefangen und erst eine telefonische Klärung mit dem Chef half weiter. Fehlende Mitarbeitereinweisung und kleinere Sprachprobleme, die natürlich nichts mit Regiondo selbst oder den Mitarbeiterinnen vor Ort zu tun haben. Als alles geklärt war, wurden wir direkt in einen großen Raum mit 2 Massageliegen – oder vielmehr -betten – geleitet. Hier entledigten wir uns der Kleidung und dann ging die Massage auch direkt los. Nach einer beginnenden Fussmassage wurde bei jedem von uns speziell auf die Bedürfnisse eingegangen: Während mein Mann in der ganzen Stunde gezielter für seinen Rücken massiert wurde, erhielt ich die Massage auf Hüfte, Kopf, Nacken und oberen Rückenbereich zugeschneidert. Das gefiel uns beiden sehr gut, denn nicht jeder hat die gleichen Schmerzen und benötigt demzufolge auch die gleiche Massage.

Was genau ist eine traditionelle thailändische Massage?

Viele haben hier wohl etwas anderes im Kopf als was es tatsächlich ist. Es ist KEINE kleine Bude wo nur dicke ältere Männer hingehen. 😛

Während in der klassischen Schulmedizin ja bei der Massage eher die Verspannung herausgeschoben bzw. -gerieben wird, ist die thailändische Massage eine Kombination mehrerer Massagearten. Neben der klassichen Massage wird auch das betreffende Körperteil gedehnt, gestreckt, gezogen und geklopft. So lockern sich die Muskeln richtig und die Schmerzen verschwinden.

Bisher hatten wir einmal eine einfache 30-Minuten-Rückenmassage. Diese war zwar auch sehr angenehm, doch mit der heutigen überhaupt nicht zu vergleichen. Das Angebot des Massagestudios bietet neben 1 Std. Massage auch 2 Std. an, was uns bis heute Vormittag als ganz schön lange vorkam. Doch nachdem wir nun unsere erste thailändische Massage genießen durften, sind wir ganz sicher: die nächste wird auf jeden Fall über 2 Stunden gehen. 🙂

[nggallery id=2]

Was bewirkt die Thaimassage?

  • – tiefe Entspannung
  • – Stresslinderung
  • – spendet neue Energie
  • – bessere Körperhaltung
  • – bessere Durchblutung
  • – Entwicklung eines besseren Körpergefühls
  • – Schmerzlinderung
  • – Stabilisierung der Gelenke und Wirbelsäule
  • – Energiefluss wird angeregt
  • – Muskelverspannungen werden gelöst
  • – vorbeugend gegen Osteoporose
  • – Menstruationsschmerz wird gelindert

Auch als Ergänzung zur medizinischen Therapie ist eine Thaimassage gut geeignet.

Die Massage in dem von uns gewählten Studio ist übrigens nicht nur als Einzelmassage möglich. Auch als Paarmassage oder gar Gruppenmassage ist sie erhältlich. Und keine Angst, ihr müsst euch dann nicht gegenseitig bearbeiten sondern werdet nur einfach gleichzeitig massiert. 🙂

Wir sind nun auf den Geschmack gekommen und nachdem wir festgestellt haben wie wenig man eigentlich doch für sich selbst tut, wird dies auch nicht die letzte thailändische Massage gewesen sein.

Vielen lieben Dank an Frau Douang und Frau Noi für die kleine Auszeit.

Ihr wollt Regiondo auch ausprobieren? Dann fix zu Facebook und euer Glück versuchen und eine tolle Valentinsüberraschung im Wert von 200 Euro für dich und deinen Schatz gwinnen. Einfach den dortigen Satz beantworten und die Aktion teilen, bis zum 14. Februar habt ihr Zeit dazu. Viel Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.