Adventskalendergewinn: kindgerechtes Weihnachtsmenü

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

[Werbung]Kurz vor Weihnachten hatte ich das Glück und bei Betreut.de in der 3. Adventsverlosung gewonnen. Der Gewinn war eine Kochbox für ein kindgerechtes Weihnachtsmenü inkl. Rezepten von Miss Broccoli und den benötigten Zutaten (wurden mir durch Rewe geliefert). Leider passte es zeitlich für die Feiertage nicht mehr. Da wir hier aber bereits selbst schon das Essen geplant hatten, war das nicht weiter schlimm. So erhielten wir gleich nach den Feiertagen unsere Lieferung und hatten einen schönen Start in die verkürzte Arbeitswoche.

Anfangs wusste ich nicht so genau was eigentlich alles im Gewinn enthalten war. Klar, die Rezepte war uns bewusst und auch dass es die Zutaten geben sollte. Wer öfter Rezepte aus Kochbüchern oder Zeitschriften nachkocht weiss aber, dass hier auch mal eine Prise Salz, ein EL Öl oder ein Spritzer Zitrone als Zutaten angegeben wird. Normalerweise hat man ja Salz&Pfeffer auch vorrätig, doch geriebenen Käse z.b. eher weniger. Daher war ich auf die Zustellung von Rewe gespannt. 🙂

Als der Zusteller im abgestimmten Zeitfenster eintraf und 3 große Papierbeutel voller Zutaten überreichte, war die Neugierde nicht mehr auszuhalten. Sofort musste alles unter die Lupe genommen und ausgepackt werden.

Hier könnt ihr alle Zutaten auf einem Blick sehen. Schon allein die Menge war enorm! Aber auch bei den einzelnen Produkten gefiel mir sehr gut, dass nicht einfach irgendwas genommen worden war. Vielmehr wurde auf Bioprodukte geachtet oder hochwertige Markenprodukte. Es fühlte sich fast genauso an wie selbst gekauft, denn auch ich achte darauf was ich hole und nehme nicht einfach irgendwas.

Unser 3-Gänge-Menü:

Kartoffel-Lauch-Suppe

Hüttenkäsetaler

Kindertiramisu mit Pflaumenkompott

Das Zubereiten der einzelnen Gerichte war relativ einfach. Doch Vor- und Hauptgang gleichzeitig zubereiten und auch heiß auf den Tisch bringen ohne dass man nach der Suppe erst nochmal aufstehen muss um fertig zu kochen, war nicht wirklich möglich. Das Tiramisu konnte man hingegen super zubereiten während dass Gemüse kochte.

Bei der Zubereitung und dem Abarbeiten der Rezepte fiel uns zudem auf, dass im Hauptgang Broccoli mitgegart werden sollte, was aber anschließend auf dem Teller damit geschehen sollte wurde vergessen zu schreiben. Wir gingen einfach davon aus, dass er als Deko bzw. Beilage genutzt wurde. Allerdings ist er durch die Rote Bete nicht mehr schön knackig grün sondern eher bräunlich gefärbt gewesen. Ich würde ihn eher kurz mit im Gemüse für die Suppe mitgaren.

Wie haben uns die 3 Gerichte gefallen?

Prinzipiell waren die Gerichte gut gelungen und stimmig. Jedoch hätten wir bei der Suppe mehr Kartoffel als Lauch verwendet – so war es eher eine Lauch-Kartoffel-Suppe. Auch fanden wir sie als Weihnachtsmenü-Gang nicht wirklich spannend. Eine tolle Kürbis-Orangen-Suppe wäre zb. besser passend gewesen.

Der Hauptgang war leider nicht ganz unser Fall. Der Blumenkohl-Rote Bete-Stampf schmeckte leider sehr stark nach dem Essig der eingelegten Roten Bete. Hier wäre frische Rote Bete oder zumindest vakummierte sicher besser. Auch ging der Blumenkohl daneben unter und der Stampf hatte keine richtige Bindung. Hier wären sicherlich Kartoffeln statt dem Blumenkohl besser gewesen.

Die Hüttenkäse-Taler fanden wir eine schöne Komponente, die wir so wohl nie zubereitet hätten. Lediglich etwas mehr Gewürz wie im Rezept angegeben darf es bei uns sein. Als Hauptgang war uns dieses Gericht leider zu wenig. Hier fehlte eine Beilage wie Fisch z.b. wenn man mal kein Fleisch haben möchte. Auch als Beigabe bei einem Salat könnten wir uns die Taler gut vorstellen.

Das Dessert haben wir uns in Gläsern angerichtet, denn eine kleine Auflaufform haben wir nicht. Geschmacklich war es echt lecker, vor allem mit dem Pflaumenmus statt Fruchtkompott sehr interessant. Auf diese Idee wären wir nicht gekommen. Wird es ganz sicher öfter geben denn das Kompott ist ja nicht viel anders wie Marmeladen (nur Gelierzucker statt normalem Zucker) und davon habe ich einige Gläser eingekocht im vergangenem Jahr.

Insgesamt hat uns das Kochen sehr gefallen, auch wenn man einige zeitlichen Abläufe und Einzelzutaten noch verbessern kann. Als Weihnachtsmenü jedoch wäre das nichts für uns gewesen. Hier bleiben wir doch eher beim Kartoffelsalat mit Würstchen und Geflügel oder Braten an den Feiertagen.

Vielen lieben Dank an Betreut.de und Miss Broccoli für diesen leckeren Adventsgewinn. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.