Kehrseite bei Bloggertreffen

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

[Werbung]

Neben vielen tollen Sponsoren und ihren Produkten, die wir kennenlernen und entdecken durften und noch eine Weile dürfen, gibt es bei einem Bloggertreffen auch die andere Seite. Das sind zum einen Firmen, die zwar eine Zusage erteilt haben, doch bis heute (über 4 Monate danach!!!) danach weder geschickt haben noch per Mail Info gaben. Sehr schade, denn auch unter ihnen sind einige sehr interessante Firmen gewesen.

In diese Reihe dürfen sich leider einreihen:

Mandavanilla
believa
Gourmetbox
Dr. Schedu
pralinamo

Dann gab es Sponsoren, die zwar etwas geschickt haben, aber entweder zu wenig für alle oder ohne groß nachzudenken leider. So macht z.b. Alkohol wenig Sinn, wenn fast alle mit dem Auto kommen (oder gar keinen Alkohol trinken). So kann ich diese Firmen leider nur kurz benennen, über einen Test berichten geht ohne Produkt natürlich nicht. Die Firmen, die nur wenige Produkte geschickt haben, wurden unter allen aufgeteilt. So bekam man einmal bei der einen Firma etwas, dafür aber bei einer anderen nicht.

Sektbar.net – hier gab es einige Flaschen Sekt, die auf dem Treffen nicht geöffnet wurden. Als Autofahrer kann man sich ja nicht damit vergnügen und anschließend hinters Lenkrad setzen. Die Flaschen wurden unter den Teilnehmern aufgeteilt um zuhause probiert zu werden. Da ich keinen Alkohol trinke, habe ich auf den Sekt verzichtet und anderen den Vortritt gelassen.

Aus dem Hause Henkell wurden 6 Flaschen des Söhnlein Sektes im Hugo-Style zur Verfügung gestellt. Leider ebenfalls zuwenig für alle Teilnehmer und Alkohol, der nicht mit dem Autofahren kombiniert werden darf. Auch hier habe ich verzichtet, da ich keinen Alkohol trinke.

mein-name.info schickte ein buntes Paket an Produkten – allerdings weniger für uns alle nutzbar, denn jeder Artikel war bereits personalisiert. Das war sehr schade, denn hier wäre eine Abfrage nach gewünschten Namen zuvor viel schöner gewesen. So hat es leider etwas den Anschein, wir hätten Rücksendungen oder Fotografier-Beispielware erhalten. Dabei ist die Idee für das eigene Kind, Enkelkind oder jedes andere Kind im Familien- und Freundeskreis ein kleines persönliches Geschenk zu fertigen so schön. Mützchen, Kissen oder Tücher mit dem eigenen Namen – hat nicht jeder. 🙂

Aus der bunten Kiste habe ich mir ein Körnerkissen ausgwählt. Mit seinem unteren kuschelweichem Fleecestoff und dem oberen gepunkteten Teil ist es richtig schön und gefällt mir sehr gut. Die Verarbeitung ist ohne Mängel – bis auf den erwähnten unpassenden Namen Florentine.

Sollte jemand von euch eine Florentine mit passendem Alter kennen, dürft ihr euch gerne melden. 🙂

Vielen lieben Dank an mein-name.info für die eigentlich tolle Idee der Produkte.

Daily Marmelade – schickte nur einige Artikel. Da ich ein Testglas mitgenommen habe, folgt ein seperater Blogartikel.

Silvity – ein wirklich schöner Onlineshop mit fast unendlicher Auswahl an Anhängern, Uhren, Armbändern, Colliers, Ringe…

Wieso wir alle jeweils eines dieser Armbänder aus Kunststoffperlen erhielten – keine Ahnung. Zumal es nicht einmal im Shop zu finden ist! War hier jemand einfach auf billige Werbung aus? Was bringt’s? Mit solchen Aktionen verschreckt man eher potentielle Kunden!

Und auch Jojada24 kann sich in diese Reihe einfinden. Auch hier erhielten wir jeweils einen Anhänger, der eine Lotusblume darstellen soll wohl. Leider gibts keine weiteren Infos dazu, denn auch er ist nicht im Shop zu finden.

Auch bei den Lebensmitteln gab es einen Kanditaten, der negativ aufgefallen ist. Eigentlich waren alle sehr auf die MyQuarkis gespannt. Es gab genügend Produkte für alle – doch das bittere Erwachen kam beim genaueren Ansehen der MHD-Daten! Obwohl das genaue Datum des Bloggertreffens bekannt war, die Produkte erst kurz davor geschickt wurden, war das MHD bereits deutlich abgelaufen! Wer nicht darauf geachtet hat und mehr oder weniger mutig probiert hat, konnte einen sauren unangenehmen Beigeschmack feststellen. Auch mit dem Wissen des abgelaufenem MHDs haben wir jeweils einen Riegel probiert und sofort beim ersten versäuerten Geschmack wieder gelassen. Den Magen verderben weil die Quarkriegel nicht mehr genießbar sind, müssen wir dann doch nicht. Schade eigentlich, denn die Riegel hatten uns bereits im Vorfeld schon neugierig gemacht.

Quelle: smartturtle.com

Smartturtle
Dieses kleine praktische Helferlein hätte uns vor allem im Auto gute Dienste leisten können, leider gab es aber nicht genug für jeden Tester.

Hierbei handelt es sich um eine Minivariante eines „Sitzsacks“, mit dem man Handys, Tablets und andere elektronische Kleingeräte in die angemessene Position bringen kann ohne gleich eine spezielle – nur für dieses eine Gerät passende – Halterung kaufen zu müssen.

Foto: Buah Smoothies

Buah Smoothies – Smoothies „aus der Tüte“ und doch so komplett anders als man es gewohnt ist. Hier kommen wirklich Früchte in die Tüte und das sieht man auch. Denn die Smoothies werden nicht in Pulverform verpackt! Leider sind von den 6 erhältlichen 5 mit Banane – was für mich lediglich einen genießbar macht. Da aber insgesamt zuwenig für alle Bloggerinnen da waren, hatte ich kein Problem damit den anderen den Vortritt zu lassen. Im Nachhinein fiel mir noch ein, durch die deutlich erkennbaren Stücke hätte ich ja auch die Banane herauspicken können und so jeden Smoothie bananefrei machen können. 😀

Davert – Naturkost Spezialist für Reis, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte in bester Bio-Qualität. Zucker, Trockenfrüchte, Nüsse, Ölsaaten und Keimsaaten sind weitere Klassiker im Sortiment. Auch hier gab es leider nicht für alle ein Testprodukt.

 

 

 

 

 

 

Für den Test wurde uns ein Testprodukt kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Der Bericht spiegelt unsere eigene Meinung wieder.
Kategorie: Produkttests

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Daten an Analytics übertragen? Hier klicken um dich auszutragen.