[Produkttest] TRND: Kleenex Balsam für geplagte (Heuschnupfen-) Nasen

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

[Werbung]

Bei TRND sind wir im Kleenex-Balsam Projekt dabei und bekamen hier am Wochenende unser Testpaket.

Die Sendung enthielt neben den Projektunterlagen 2 Spender-Boxen und jeweils eine 12er und eine 24er Packung Taschentücher.

Selbstverständlich kennt man die Marke Kleenex, nutzt sie gelegentlich auch einmal. Doch regelmässiger kaufen wir die sogenannten Handelsmarken. Da mein Mann Allergiker ist und fast ganzjährig mit Heuschnupfen kämpft, geht das sonst arg an den Geldbeutel. Doch der günstige Preis macht sich natürlich auch beim Taschentuch bemerkbar: es ist rauh, reisst oft schnell, ist nicht so zart zur Nase und es gibt daher oft neben dem häufigen Schnäuzen auch wunde Nasen.

Was ist das besondere an Kleenex?

Die Taschentücher sind schonmal direkt fühlbar weicher. Auch kann man schon einen Balsam auf dem Material erspüren – sie sind nämlich mit Ringelblumenbalsam bestückt, der die Nasenhaut wirksam vor dem Austrocknen schützt und so gegen rote Nasen vorbeugt.

Zudem enthalten die Taschentücher keine Stoffe mit allergenem Potenzial – sie sind somit hypoallergen!

Das haben wir in den letzten Tagen schon kräftig ausprobieren können und sind davon überzeugt. Unser Osterbesuch wurde direkt in diesen Test einbezogen und die Taschentuchpackungen verteilt. Und bei 5 Nasen ist der Test schon ausschlaggebender als bei nur 2 🙂

Die Zupfbox wurde direkt im Wohnzimmer deponiert. Hier sitzen wir schliesslich auch die meiste Zeit und das Taschentuch wird bei einer Niesattake am ehesten gebraucht. Sehr praktisch ist die Box hierbei, denn das lästige aus der Packung schälen eines Tuches entfällt. Einfach rausziehen und hineinniesen.

Die zweite Packung habe ich übrigens im Auto deponiert. Ich bin täglich unterwegs und habe oft auch Arbeitskollegen dabei, die ich an die verschiedenen Arbeitsorte mitnehme. So kann jeder der fix ein Tuch zur Hand brauch zugreifen.

Künftig heisst es also nicht „Hast du mal ein Taschentuch für mich?“ sondern „Ich hab da mal ein Taschentuch für dich!“ ;O)

Übrigens – zum Brilleputzen sind die Kleenex-Tücher total ungeeignet – da sie ja mit Ringelblumenbalsam versehen sind, wird der sonst nur fein auf den Brillengläsern verteilt. Merke, erst nachdenken dann putzen und nicht wie ich, erst putzen und dann wundern wieso alles total verschmiert ist 😀

Bisher sind uns nur die Zupfbox und normalen Taschentücher bekannt (übrigens die Zupfboxtücher sind nur 3lagig, die normalen Packungen 4lagig, was an der häufigeren Nahme eines neuen Tuches daheim gegenüber unterwegs liegt). Ganz neu auf dem Markt sind die Kleenex Balsam Fresh Taschentücher (Wo gibts die, wir wollen probieren 🙂 ) und dem Lippen- und Nasen-Balsam (soll es bei Kaufland/Globus schon geben).

Vielen lieben Dank für unsere Teilnahmemöglichkeit und die Testprodukte.

Für den Test wurde uns ein Testprodukt kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Der Bericht spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Daten an Analytics übertragen? Hier klicken um dich auszutragen.