apetito: Glutenfreie Lieblingsmenüs für Kinder

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

[Werbung]

Wir durften gemeinsam mit weiteren 499 Testern die glutenfreien Kindermenüs von apetito kennenlernen und ausprobieren. Dazu erhielten wir ein Paket mit 8 verschiedenen Gerichten. Das Paket kam dank Trockeneis und Thermobox perfekt gekühlt (…tiefgekühlt!!!…) bei uns an und konnte direkt in den Gefrierschrank umgeladen werden.

 

Gerichteauswahl

Unsere Testauswahl enthielt 7 Gerichte aus Pasta in verschiedener Form, mal mit einer Tomatensoße, mal mit einer Käsesoße. Die Pasta selbst bestand nicht wie sonst üblich aus Weizenmehl/-grieß sondern aus Mais, Reis und Kichererbse und Kartoffel. Dazu gibt es noch ein Pfannkuchengericht, ebenfalls aus diesen glutenfreien Grundzutaten.

Zum glutenfreien Sortiment zählen inzwischen auch 2 verschiedene Pizzavarianten.

Zubereitung

Die Zubereitung sonstiger TK-Mahlzeiten kennt man als oft langwierig: Entweder muss man erst auftauen lassen und dann für gut 1/2-1 Stunde im Ofen langsam erhitzen, oder es kommt zwar gefroren gleich in den Ofen, brauch aber deutlich länger zum Erwärmen. Die apetito-Gerichte haben hier die Besonderheit, dass sie sogar in der Mikrowelle erhitzt werden können und zwar OHNE vorheriges auftauen lassen! Das fanden wir beim ersten Mal schon sehr praktisch, denn wer mag schon ewig warten müssen, dass sein Spezialessen fertig wird? 🙂

 

Beim ersten Zubereiten dachten wir noch es geht nur im Ofen mit relativ langer Zubereitungszeit. Ein genaueres Lesen der Verpackung zeigte aber die deutlich schnellere Zubereitung in der Mikrowelle auf. Das gefiel uns richtig gut, denn so kann auch in kurzer Zeit ein Essen auf dem Tisch stehen bei Bedarf. Die geschlossene Packung kann direkt aus dem Gefrierschrank für ca. 5-6 Minuten bei 800 Watt erhitzt werden und dann schon gegessen werden.

Geschmackstest

Natürlich sind die Gerichte auch probiert worden, sowohl von Glutenverträgern wie auch hauptsächlich von unserer kleinen Nichte. Die Menüs sind in der Menge genau passend für eine Kinderportion, für einen Erwachsenen wären sie natürlich zu wenig. Beim ersten probieren gab es eine Art Bolognese mit Pasta und eine Käsesoße mit Pasta. Leider waren sowohl Käse-, wie auch Bolognese viel zu schwach gewürzt und sehr fade. Die Pasta war perfekt und schmeckte auch uns klassischen Pastaliebhabern gut. Pasta aus Reis, Mais oder Kichererbsen kannten wir zuvor nicht.

 

Wie war der Geschmack der weiteren Gerichte? Natürlich mussten auch die Pfannkuchen unbedingt gegessen werden. Sie versprechen wirklich ein Highlight zu sein. Sie werden ebenfalls binnen kurzer Zeit zubereitet und sind verzehrfertig. Gefüllt waren sie mit einer Quarkcreme, die allerdings extrem heiß gewesen ist und bei jüngeren Kindern zur Vorsicht mahnt um sich nicht zu verbrennen. Pimpen könnte man das Gericht sicherlich gut noch mit Früchten der Saison (frisch zuhause dazugegeben).

 

Preise

Die Gerichte kann man im Onlineshop von apetito für ca. 4€ (5€ für 2 Sorten Pizza) auswählen und bestellen. Für Kitas und Schulen gibt es zudem auch einen extra Bestellservice.

 

Fazit

Würden wir die Gerichte noch einmal bestellen oder empfehlen? Mit kleinem Gerichtepimpen daheim (mal etwas nachwürzen oder z.b. frische Früchte dazu) würden wir die Gerichte jederzeit empfehlen und auch selber bestellen. Leider ist der Bezugsweg per Onlinebestellung für normal arbeitende Kunden aber etwas schwierig. Man muss ja die TK-Lieferung zuhause annehmen können und das geht nicht immer so einfach. Hier könnten wir uns aber auch einen Verkauf im klassischen Supermarkt oder eine Auslieferung ähnlich wie man es von bofr… kennt, gut vorstellen.

 

Vielen lieben Dank, dass wir die Produkte kennenlernen und ausprobieren durften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.