hallimash und Blogger helfen – Jeder Cent schenkt den Kindern ein Lächeln mehr

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

In der vergangenen Woche war ich beinahe jeden Morgen mit Kollegin auf dem Weg zur Arbeit zu einem kleinen Kaffee-Auftank-Stopp bei McDonalds – McCafe – angehalten. Aktuell gibt es ja eine schöne Aktion von McDonalds und Schokomonk, bei der man einen Schokoriegel kaufen kann und damit Gutes tut. Eine andere Sammelaktion gibt es seit vielen Jahren schon bei Mcdonalds – die kleinen Häuschen an den Kassen, in die man Kleingeld oder selbstverständlich auch Scheine hineinstecken kann. Doch wozu soll man das machen? Was steckt hinter diesen Häuschen?

 

Seit mittlerweile über 25 Jahren hilft die McDonalds Kinderhilfe Familien in schwierigen Situationen – nämlich dann, wenn ein Kind schwer erkrankt ist und die Familie durch Krankenhausaufenthalte zerrissen würde oder Kinder alleine bleiben müssten. So entstand die Idee der Ronald McDonald Häuser, von denen es heute weltweit über 300 gibt. Das erste Haus wurde 1974 in Philadelphia eröffnet, in Deutschland eröffnete 1990 in Kiel das erste von heute insgesamt 17 Häusern im Bundesgebiet. Neben den Ronald McDonald Häusern gibt es heute auch Ronald McDonald Oasen, hier können Kinder in Ruhe auf die ärztliche Behandlung warten. Die Oasen sind an verschiedenen Kliniken zu finden und bieten Familien die Abgrenzung zum Krankenhaustrubel.

Die kleinen Spendenhäuser, die ich anfangs erwähnte, findet man seit 1993 in jeder McDonalds Filiale. Das besondere an den Ronald McDonalds Häusern und -Oasen ist nämlich, dass sie mit Spendengeldern finanziert werden. Zudem fördert die Stiftung auch Initiativen, Einrichtungen und Vorhaben, die dem Wohl von Kindern dienen. Ein Beispiel dafür ist z.b. der Verein „Die Arche“.

Möchtet ihr die McDonalds Kinderhilfe unterstützen, dann könnt ihr im Zeitraum vom 18. – 31. Oktober in eurer McDonalds Filiale vor Ort an der Aktion „Helfende Hände“ teilnehmen. Für 1 Euro (oder auch mehr Spende) kann man einen Handabdruck-Aufkleber kaufen und mit Namen versehen. Anschließend werden die Aufkleber an den Fensterfronten der Filialen angebracht. Der Reinerlös der Verkäufe kommt der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung zugute. Wie jedes Jahr werden auch wir ganz sicher wieder mitmachen, denn ein Euro tut uns nicht weh, hilft aber anderen ungemein. 🙂

Aldin mit Mitarbeiterin Evi Hipp

 

Wenn ihr keine Filiale in der Nähe habt, trotzdem aber gerne helfen wollt, könnt ihr dies natürlich auch tun. Dafür besteht die Möglichkeit online zu spenden. Gemeinsam mit Hallimash möchte auch ich die Aktion unterstützen und schreibe dafür z.b. diesen Artikel. Je mehr Menschen von dieser guten Sache erfahren, desto mehr Familien kann geholfen werden.

Die Aktion ist auf einer Aktionsseite ausführlich beschrieben worden. Für eine Spende müsst ihr nur etwas auf der Seite runterscrollen und findet dort den gelben Button „Spende jetzt!“ Der Spendenfortschritt kann live verfolgt werden. Am Nikolaustag (6.12.2012) wird das gesammelte Geld gemeinsam mit Bloggern den Kindern des Ronald McDonald Haus in Tübingen überreicht.


Interview mit Eltern im Haus in Tübingen (Teil 1, Teil 2, Teil 3)

Mir gefällt die Aktion „hallimash und Blogger helfen“ sehr gut, denn nicht mehr lange und das Weihnachtsfest steht vor der Tür und hier sollten alle Familien beieinander sein können. Doch dies ist nicht jeder Familie vergönnt. Durch unsere Spenden können noch mehr Zuhause auf Zeit entstehen und Familien zusammenhalten.

Hier gehts zur Spendenseite

Blog-Marketing ad by hallimash

*Sponsored Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Daten an Analytics übertragen? Hier klicken um dich auszutragen.